Beiträge mit dem Tag „umts“

0

Wer ein ultramobiles Subnotebook oder Netbook sein eigen nennt, möchte den Mobilitätsvorteil des Gerätes wahrscheinlich auch voll ausnutzen. Denn was bringt einem das womöglich nur 1kg leichte Gerät, wenn man nur die Hälfte der Funktionen nutzen kann. So ist eine der wichtigsten Funktionen eines solchen mobilen Gerätes, auch der mobile Zugang in das WorldWideWeb. Es ist ja schön und gut, wenn man im Zug an seinem nächsten Arbeitsschritt feilen kann, aber was, wenn der Chef oder der Kollege via Mail gerade eben mal eine Änderung in Auftrag gab von der man nun nichts weiß. Aus diesem Grund ist es ratsam, auch mobil und von unterwegs Zugang zu seinen Daten und E-Mailkonten zu haben.

Via UMTS ist das heutzutage natürlich kein großes Problem, aber welcher Anbieter in Sachen UMTS Flatrate ist der beste? Nun, so dynamisch wie der Markt ist, so dynamisch wechseln auch die Empfehlungen. Daher ist es ratsam, sich nicht für lange Zeit an einen Anbieter zu binden. Prepaid Datentarife, die nun immer häufiger angeboten werden, sind hier das Zauberwort. Ohne Vertragsbindung, ohne Mindesgebühren, kann man meist tagesweise eine UMTS Flatrate buchen, ohne gleich tief in die Tasche greifen zu müssen. Schon ab 2,50 Euro für 24 Stunden, kann man sich das mobile Surfvergnügen ins Note- oder Netbook holen. Ganz einfach. Für alle die sich nicht binden möchten, sind diese Prepaid UMTS Tarife wirklich Gold wert.

0

Es wird immer spannender. Weitere News konnte ich den Livestreams entziehen. Darunter auch die Preis für die 6 verschiedenen Modelle.

» Weiterlesen

0

nb100Laut Notebookitalia wird ab März eine weitere Version des Toshiba NB100 mit UMTS ausgeliefert.
Derzeit liegt das Toshiba NB100 in den Amazon Netbook-Verkaufscharts sogar in den Top 10 und das schon seit mehreren Tagen. Anscheinen sind die Leute nun auf den Geschmack des NB100 gekommen.

» Weiterlesen

0

Im Juni diesen Jahres wird HP das eigene Netbook HP Mini 2140 mit UMTS/3G Support ausstatten. Aber warum sollte man es HP Mini 2140 3G nennen? Nein da muss gleich ein neuer Name her um den Kunden gleich ein wenig zu verwirren. Der neue Name wird dann HP Mini 2150 lauten.

Die Strategie sieht wie folgt aus:

  1. Bevor das HP Mini 2150 auf den Markt kommt, kommt das HP Mini 2140 im Februar.
  2. Dann wird gewartet bis Juni oder vielleicht sogar noch später und dann kommt das HP Mini 2150!

Sehr logisch in meinen Augen, so vergrault man seine Kunden auch nicht schlecht? Wiso bietet man die beiden Modelle nicht einfach gleichzeitig an und der Kunde kann dann entscheiden? So könnte es sein das sich der Kunde im Juni total verarscht vorkommt da er sich das HP Mini 2140 samt UMTS Stick gekauft hat und nun ein 2140 mit integriertem UMTS herauskommt.

Da das HP Mini 2140 ja recht teuer werden wird plant HP laut Digitimes auch noch ein 13 Zoll “low-cost” Modell für Juni, ob es sich dabei um das HP Mini 2150 handelt ist aber unklar!

Tipp: Hp Mini 2140 Testbericht

via

0

Es gibt einige neue Details zum Sony Vaio P und sogar eine neue Abbildung bzw. Werbung / Teaser.

Wie man schon auf mehreren Bilder sehen konnte und ich im Artikel zum Sony Vaio P berichtet habe wird das Vaio P ja kein Touchpad haben, dafür wird jedoch ein Knopf in der Mitte der Tastatur angebracht sein.

Sony Vaio P bei sonystyle.de bestellen…

Doch die wirklich neuen Details sind eher von der teschnischen Seite:

  • Arbeitsspeicher: 2GB
  • Prozessor: 1.33 GHZ Intel Atom Z520
  • Standard Version mit HDD, optional aber ein SSD
  • GPS
  • UMTS (3G)

Und hier noch die Reklame aus Hong Kong:

vaiovia

Seite 1 von 3