Acer, ein taiwanischer Computerhersteller mit Sitz in der Hauptstadt Taipeh, hat einen hohen Marktanteil im Note- und Netbook-Segment. Durch die immer größer werdende Konkurrenz der Tablet-PC lassen sich die Hersteller einiges einfallen, um mit ihren Netbooks am Markt zu bestehen.

Verfügbare Modelle:


» Alle Farben & Details ansehen

Mit dem Acer Aspire One D257 haben die Marketingstrategen von Acer ein neues Netbook in den Markt gebracht, was durchaus Verkaufserfolg haben könnte, obwohl es technisch nichts Neues zu bieten hat, wie die Daten und der Test zeigen.

  • CPU: Intel Atom N570, Dual-Core, Taktfrequenz: 2×1,66 GHz
  • Chipsatz: Intel NM10
  • Arbeitsspeicher: 2 Gigabyte, DDR3
  • SATA-Festplatte: 320 Gigabyte
  • Grafik: Intel GMA 3150
  • Bildschirm: 10,1 Zoll, WSVGA, mit einer Auflösung von 1024×600 Pixel, matt
  • Kommunikation: LAN: 10/100 MBit/s, WLAN: 802.11
  • Schnittstellen: 3x USB 2.0, Audio In/Out, Bluetooth 3.0
  • Kartenleser: MMC, SD
  • Webcam: 0,3 Megapixel
  • Akku: 6 Zellen, Lithium-Ionen Akku mit einer Kapazität von 4400 mAh
  • Gewicht: 1300 Gramm
  • Maße außen: 256×184 x24 mm
  • Betriebssystem: Wahlweise: Windows 7 Starter Edition und Android oder MeeGo
  • Preis: ca. 220,- bis 270,- Euro.

» Alle Details

Der Acer Aspire One D257 im Test
Die Dual-Core CPU kann sich sehen lassen. Leider arbeitet der Acer Aspire One D257 nicht wesentlich schneller als vergleichbare Geräte, da die integrierte Grafikkarte Intel GMA 3150 für hochauflösende Filme und neue Spiele eine Bremse darstellt. Dennoch ist der Aspire One D257 für unterwegs oder als Zweitrechner gut zu gebrauchen, denn Büroanwendungen und Surfen im Internet gehen recht flott. Der schon von Haus aus mit zwei GB bestückte Arbeitsspeicher trägt dazu bei, wie der Test zeigte.

Acer Aspire One D257, das Netbook mit mehreren Betriebssystemen zur Auswahl
Das Netbook kann man entweder mit Windows 7 und Android, oder nur mit dem neuen Betriebssystem von Nokia und Intel: MeeGo, erwerben. Da die Windows-Lizenz nicht kostenlos ist, wird das Acer Aspire One D257 mit diesem Betriebssystem teurer verkauft. Android ist kostenlos. Im Test benötigte Android für den Bootvorgang etwa 20 Sekunden, Windows dagegen mehr als eine Minute. Für Android stehen viele, meist kostenlose Programme über Internet zur Verfügung.
Aufgrund der Hardwareausstattung, des günstigen Preises und auch wegen der angebotenen Betriebssysteme, ist der Acer Aspire One D257 sehr interessant.

Kommentar schreiben

Name*:
Email*:
Web: