Der internationale Technologiekonzern Toshiba, mit Sitz in der japanischen Hauptstadt Tokio, ist einer der weltweit größten Hersteller von elektrischen und elektronischen Geräten.


Ob Mikrowellen-Geräte, Fernseher oder Computer, Toshiba ist nahezu überall vertreten.
So wundert es nicht, das diese Firma auch im Notebook- und Netbookmarkt kräftig mitmischt.
Das neue Netbook Toshiba NB550D ist hierfür ein Beleg.

Vor dem Test, ein Auszug aus dem Datenblatt:

  • Bildschirm: 10,1 Zoll, eine Auflösung von 1024×600 Pixel, glänzend
  • Prozessor: AMD C50 mit einer Taktrate von 1 GHz
  • Grafik: AMD Radeon HD 6250M, Shared Memory
  • Betriebssystem: Microsoft Windows 7 Starter
  • RAM: 1 GB, maximal 2 GB
  • Festplatte: 250 GB
  • Kartenleser: 5 in1 Kartenlesegerät
  • Schnittstellen: 3xUSB 2.0, Bluetooth 3.0 + HS, WLAN, Ethernet, VGA - HD D-Sub
  • WebCam: 0,3 Megapixel
  • Akku: 6 Zellen, mit einer Laufzeit von ca. 8 bis 10 Stunden
  • Preis: ca. 350,- Euro

NB550D Versionen und mehr Arbeitsspeicher als Zubehör

Der Toshiba NB550D Test
Toshiba NB550DDer verwendete AMD C50 Prozessor, ein Dual-Core Prozessor mit integrierter Grafikkarte, ist aufgrund seines geringen Stromverbrauchs für kleine Notebooks sowie für Netbooks gedacht. Er stellt eine direkte Konkurrenz zu den Intel Atom Prozessoren dar und ist mit seiner integrierten Grafikeinheit leistungsstärker als die Konkurrenz. Im Toshiba NB550D Test zeigte sich dem entsprechend eine problemlose Wiedergabe von HD-Videos.
Auf USB 3.0 Schnittstellen muss der Kunde, obwohl er ein brandneues Gerät kauft, leider verzichten.
Durch das eingeschränkte Betriebssystem, hebt sich das neue Netbook auch nicht von der Konkurrenz ab.
Die Arbeit bei hellem Licht zeigte durch den glänzen Bildschirm im Test leider erhebliche Einschränkungen.
Dennoch hat der Test einige bemerkenswerte Features ergeben. So lassen sich die internen Lautsprecher nutzen, ohne das Gerät einzuschalten. Toshiba nennt diese Funktion “Sleep and Musik” welche ermöglicht, über den Soundkarteneingang einen MP3-Player anzuschließen und Musik zu hören.
Die WebCam bietet mit seiner Gesichtserkennung ein interessantes Merkmal.

Fazit
Nicht alles fand im Toshiba NB550D Test Gefallen, dennoch erhält der Kunde für den Preis ein brauchbares Netbook.

Kommentar schreiben

Name*:
Email*:
Web: