n140-seite-schwarz1Zwar ist das Samsung N140 schon seit einigen Wochen im Verkauf doch nun gibt es einen richtig guten Testbericht von Laptopmag.com. Wie bei allen Test von LM wird auch beim N140 so einiges unter die Lupe genommen und alles genau analysiert und mit anderen Netbooks verglichen.

Auch wenn das N130 von Samsung derzeit noch ein richtiger Verkaufsknaller ist könnte es in geraumer Zeit mit dem Samsung N140 weitergehen. Zwar ist hier der Preis derzeit noch knapp 100 Euro höher als beim N130 doch die Leistung und viele andere Aspekte überzeugen auch wieder beim N140.

Besonders hervorzuheben ist beim N140 die Tastatur und das Touchpad. Denn beim N140 wird die selbe Tastatur verwendet wie beim NC10 und wie es ja mittlerweile bekannt sein sollte bietet laut vielen Fachleuten das NC10 immer noch die beste Tastatur auf dem Markt.

Sehr gut ist also dass Samsung hier keine Experimente gewangt hat und einfach die gute Tastatur des NC10 übernommen hat.

Überzeugend ist auch die Leistung des N140. Denn das N140 im Test hatte einen Intel Atom N280 verbaut. Dies sollte erwähnt sein denn die in Deutschland verkauften N140 haben bis jetzt alle einen N270 verbaut, auch wenn dieser nur mit 60 Megaherz mehr taktet.

Im Vergleich zu den anderen Netbooks bzw. im Vergleich zum Netbookdurchschnitt konnte das N140 einen leichten Vorsprung aufbauen.

Neben dem Intel Atom arbeitet im N140 noch 1 GB Arbeitsspeicher der bei bedarf auf maximal 2 Gigabyte erweitert werden kann. Hinzu kommt noch eine 250 GB Festplatte mit 5400 UpM. Hier hätte man sich eine etwas schneller Platte wünschen können, so wäre die Leistung wohl noch ein wenig besser gewesen. Mit 250 GB ist die Platte dafür aber größer als die der meisten Netbooks die mit 160 GB ausgeliefert werden. Aber auch hier muss man aufpassen denn die meisten N140 die bei uns angeboten werden bieten nur eine 160 GB Festplatte.

Technische Details des N140:

  • Prozessor: Intel Atom N280 mit 1.66 GHZ (im Test) normalerweise Intel Atom N270 mit 1.6 GHZ
  • Display: 10.1 Zoll MATT, mit 1024 x 600 Pixel
  • Betriebssystem: Windows 7 Starter / Windows XP Home
  • Arbeitsspeicher: 1 GB Ram, max. 2 GB
  • Festplatte: 250 GB (im Test), normalerweise 160 GB
  • Verbindungen: Wlan 802.11 b / g / n, Lan
  • Anschlüsse: 3x USB 2.0, VGA, Kopfhörer, Microfon, 3 in 1 Kartenleser
  • Gewicht: 1.27 KG

Auch sehr gut ist der matte 10 Zoll Display. Im mobilen Einsatz ist ein matter Display einfach das beste und auch hier hat Samsung wieder auf altbewährtes zurückgegriffen.

Beim Kauf sollte man sich auch noch überlegen mit welchem System man das N140 möchte. Die XP Version kostet rund 20 Euro weniger und da es sich bei der Windows 7 um die Starter Edition handelt kann man eigentlich nur XP empfehlen. Eine andere Alternative wäre noch das Update der Windows 7 Version, dieses kostet aber extrig. Zwar kann man die Starter Edition von Win7 upgraden aber dann kommen wieder kosten auf einen zu.
Das N140 mit Windows XP gibts bei Amazon schon für 325 Euro.

Als Fazit kann man die Vor- und Nachteile nennen die LM im Test ausgemacht haben:

Vorteile:

  • Guter Sound/Klang
  • Gute Leistung (über Netbookschnitt)
  • Sehr heller Display und vor allem matt
  • Aufladen über USB möglich, auch wenn ausgeschalten (kann immer mal nützlich sein)

Nachteile:

  • Oberfläche verkratzt leicht
  • Touchpadbuttons etwas eng
  • Trial Popups

Weitere Details in Englisch auf Laptopmag

Kommentar schreiben

Name*:
Email*:
Web: