Ein super Test zum Dell Inspiron 11z kann man bei Laptopmag finden. Beim Inspiron 11z handelt es sich um ein ultra portables Subnotebook mit einem 11 Zoll Display.

Zwar könnte der Inspiron 11z mit nur 11 Zoll auch ein Netbook sein doch die Ausstattung ist schon ein wenig besser. Als Prozessor kommt ein Intel Pentium Su4100 mit 1.3 GHZ zum Einsatz. Standardmäßig sind 2 GB verbaut, ein Upgrade bis 4 GB ist kein Problem. Als Betriebssystem wird auf Windows 7 Home Premium gesetzt. Die Festplatte ist mit 250 GB zwar nicht all zu groß aber es sollte für den normalen Gebraucht schon reichen. Leider dreht die Platte nur mit 5400 UpM, wie immer wäre eine schnellere Platte doch wünschenswert.

Dell Inspiron 11z bei dell.de kaufen

Vorteile des Inspiron 11z

  • Schönes Design
  • Viele Farben (Farbauswahl bei der Bestellung)
  • HD Videos ohne Probleme
    Sollte aber für ein Subnotebook sowieso kein großes Problem sein

Nachteile

  • Sehr teuer
  • Im Vergleich zum Durchschnitt keine gute Akkulaufzeit
  • Sehr sensibles Touchpad
  • Unterseite wird sehr heiß

Für Couchpotatoes ist das Dell Inspiron 11z also nicht wirklich geeignet. Ich kenne dass selbst von meinem HP Notebook dass auf der Unterseite extrem heiß wird und auch die kalte Luft von unten ansaugt. So ist das schnelle Surfen im Bett oder auf der Couch nur bedingt möglich da der Lüfter sich sonst ins Jenseits dreht und das Notebook die Oberschänkel oder den Bauch zum Kochen bringt.

Sehr gut ist aber wieder die große Farbauswahl. Damit wirbd Dell ja auch immer in der Werbung.

Weitere Details und Benchmarks bei Laptopmag.com

Update:
Weitere Infos zu den verschiedenen Windows 7 Versionen (Starter, Home, etc.) bekommst du hier.

Kommentar schreiben

Name*:
Email*:
Web: