Einmal hatte ich in den Kurznews das Acer Aspire One mit 10 Zoll Display erwähnt.
Nun habe ich eine weile gewartet und mal so geschaut was all die anderen Blogs und Newsseiten für neue Spekulationen oder Details herausgefunden haben.

Bei Eeepc.net kann man lesen das die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß ist das auf dem 10 Zoll Acer nicht mehr Linux oder Windows XP zum Einsatz kommt, sondern dass Acer voll und ganz auf Windows Vista setzten könnte.

Die Frage ist jedoch wiso die Hersteller vermehrt versuchen Windows Vista auf die kleinen, nicht so leistungsstarken, Netbooks zu packen? Die Frage stellt sich auch MSI - Wind.de im Artikel über das Acer Aspire N!

Auch über den Namen wird spekuliert und es könnte eben sein das die neuen Acer Aspire Netbooks mit 10 Zoll Display unter der Acer Aspire N-Serie laufen. Dies könnte durchaus seien da es ja schon mehrere Netbookhersteller gibt bei denen sich die Bezeichnung überschneidet oder fast schon gleicht.

Trotzdem würde mir die Parallelität zur Asus N Serie nicht gefallen…

Auf Netbux kann man desweiteren lesen das sich Acer mit der neuen Aspire N Serie einen Marktanzeil von 50% bei den Netbooks sichern will, dies soll zunehmend über die neue Netbook-Serie geschehen.

Denn die neuen Netbooks von Acer sollte “anders” sein und haben auch relativ komische Spezifikationen im Vergleich zu anderen Netbooks.
Zum einen wie oben angesprochen die Verwendung von Windows Vista und zum anderen die Festplattenkapazität von 320 GB.

Ich hoffe jedoch nur das es im Netbook-Markt nicht so weiter geht wie bei den Notebooks, denn dort werden die Kunden auch mit immer größeren Festplatten gelockt und ich frage mich dann immer wer eine 500GB Festplatte in einem Notebook braucht? Ok, 320GB würde ja noch gehen aber mehr sollten dann doch nicht verbaut werden denn dann steigt auch wieder der Preis!

Trotz der großen Festplatte will Acer einen Preis von ca. 500$ erzielen was derzeit ungefähr 394€ währen und auf jeden fall akzeptabel wäre!

Kommentare (4)

320gb HDD sind doch in Ordnung?! Genügend Speicher im Businessrechner ist doch erstrebenswert. Die Programme werden ja auch immer größer. Gut dem entgegen gibt es ja durch das schneller werdende Internet immer mehr Onlineangebote (Photoshop online zb), wodurch man nicht mehr gezwungen ist, seine Platte mit Kram zuzumüllen…
Unter diesem Umstand ist derzeit aber die Erreichbarkeit der Dienste noch eingeschränkt und somit muss man eben die Festplattengröße anpassen.

  • admin
  • am 06.12.2008
  • um 21:01 Uhr

Ja gut aber ich habe in meinem Desktop PC auch 500GB Festplatte, und da sind nich mal 100 GB voll. Natürlich wenn man sich auf Lan - Partys Filme, Musik und Spiele zieht dann ist das schon sinnvoll. Aber ich habe bisher noch nie mehr als 120 GB gebraucht ;)

Und Programme bekommst du auch niemals 100GB zusammen? Außer du schneidest Filme / Videos oder Bilder von ner 40 MP Cam ? Oder irre ich mich?

Bestes Beispiel ist Nero 9; Das Programm belegt satte 1GB an Speicher!!!! Und das mit der Lan- Party stimmt natürlich auch. Neuerdings gibts ja auch Festplatten- Parties :-D
Netbooks sind ja für einige auch der einzige PC, also von daher geht das schon klar mit den großen HDDs. Der Computerabteilungschef vom Saturn Weimar hat übrigens das NC10 nicht bestellt…. Genauer gesagt wusste er erst noch nichmal, was das ist, ein “NC10″… Ich hole mir jetzt ein Ideapad S10, das ist günstiger und etwas hübscher!!!

  • Justin
  • am 09.12.2008
  • um 16:13 Uhr

Das hört sich interessant an. Ich glaube über das würde ich mich freuen wenn das mit Vista kommen würde.

Trackbacks

Kommentar schreiben

Name*:
Email*:
Web: